Andere über uns

Sie haben als Schüler, Eltern oder Pädagoge das PID kennengelernt und wollen darüber berichten? Vielen Dank!

Dieser Blog ist unser Gästebuch.

Kommentare:

  1. Hallo,
    mein Name ist Evelyn Z. Im November 2013 sprach mich die Klassenlehrerin meines 8 jährigen Sohnes Nils an ob wir vielleicht Nachhilfe in Deutsch für ihn nehmen möchten. Sie schlug uns PID vor. Da wir seit einiger Zeit auch überlegt haben uns Hilfe zu suchen fand ich die Idee sehr gut. Zuhause angekommen machte ich gleich einen Termin mit Herrn Müller vom PID. Seit Ende November 2013 bekommt mein Sohn nun zwei mal pro Woche Nachhilfe. Wir haben von Anfang an ein gutes Gefühl vom Verein. Alle Pädagogen eingeschlossen H. Müller sind nett, immer freundlich und fachlich sehr gut. Die Kinder lernen in kleinen Gruppen was ich persönlich gut finde. Mein Sohn geht gern zur Nachhilfe auch wenn ich ihn manchmal motivieren muss gleich nach der Schule hinzufahren. Aber erst einmal dort geht er gleich ins Zimmer und hat auch noch nie etwas negatives geäußert. Ich denke das die Nachhilfe ihm langfristig ihm helfen wird sein Deutsch zu verbessern. Seit einiger Zeit liest er auch mal freiwillig von alleine etwas was vorher nicht der Fall war. Ich kann PID auf jeden Fall weiterempfehlen, hier sind die Kinder in guten Händen.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    wir sind die Eltern von Tina S. Unsere Tochter hat im PID Förderung von Januar/2009 bis zum September/2012 erhalten. Aus unserer Sicht hat sich die Förderung positiv auf die Entwicklung ausgewirkt. Zum einen hat sie gemerkt es gibt noch mehr Kinder und Jugendliche mit ähnlichen Problemen und zum anderen war der „Lerndruck“ nicht gegeben. Sie ging mit Spaß hin und berichtete uns von ihren Erfolgen. Mittlerweile hat sie die Schule mit einem sehr guten Abschluss verlassen. Ihr Selbstbewusstsein und ihre Fähigkeit mit der LRS umzugehen hat sich im PID deutlich verbessert. Kleine Lerngruppen und qualifizierte Pädagogen helfen den Kindern individuell.
    Vielen lieben Dank !!!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, meine Tochter Emily ging nun 2 Jahre zum pid. Ich habe sehr schnell erkannt, dass die Entscheidung, zum pid zu gehen, die richtige war. Emily dachte über die Rechtschreibung einzelner Wörter nach. Dies hatte für sie, vor pid, keinerlei Bedeutung. Auch ihr Selbstbewusstsein hat sich stark verbessert. Die Pädagogen und Pädagoginnen des Institutes machen großartige Arbeit und auch die Gespräche mit Herrn Müller waren immer sehr locker und hilfreich. Emily ging nicht immer gerne zum pid. Wer lernt schon gerne etwas, was ihm schwer fällt, aber ich merkte, dass ihr der Besuch sehr gut getan hat und sie enorme Fortschritte machte. Sie liest sogar in ihrer Freizeit freiwillig Bücher. Dazu musste ich sie sonst auch immer motivieren. Ich bin sehr froh, dass Emily zur Deutschförderung zum pid gegangen ist und würde diese Form der Förderung jedem weiter empfehlen.
    Vielen Dank für alles.

    AntwortenLöschen